Einfach gesund altern

Gibt es einfache, wirksame und erschwingliche Methoden, um gesund alt zu werden? Dieser Frage geht die große europäische Altersstudie DO-HEALTH nach. Jetzt wurden interessante Zwischenergebnisse publik. mehr lesen

Die Zukunft der Rente

Dank der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt steigen die Renten und die Rentenbeiträge sinken. Ein stabiler Trend sei das jedoch nicht, mahnen Experten. Sie sehen neue Risiken heraufziehen – vor allem für bestimmte Gruppen. mehr lesen

Jahrtausende im Silberglanz

Der Kunst des Alters ist eine viel beachtete Ausstellung in Hannover gewidmet. Sie versammelt erstmalig Kunstwerke aus knapp vier Jahrtausenden und führt die Vielfalt der Altersbilder vor Augen – aber auch das immer Wiederkehrende. mehr lesen

„Das negative Altersbild ist moralisch verwerflich“

Vor einem Jahr erschien das Buch „Der Untergang ist abgesagt“. Der Hamburger Ökonom Thomas Straubhaar definiert darin zehn Mythen des demografischen Wandels und setzt ihnen seine Sicht der Dinge entgegen. Die Botschaft ist nach wie vor gefragt. mehr lesen

Kühne Entscheider

Draufgängertum, Verwegenheit und Lust am Wagnis: Das sind jugendliche Eigenschaften, denken die meisten. Älteren Herrschaften unterstellt man hingegen Sicherheitsdenken und Risikoscheu. Wie falsch das ist, zeigt eine neue Studie. mehr lesen

Freunde fürs Leben

Viele alte Menschen leben ohne Partner und ein wachsender Anteil hat keine Kinder. Ist deshalb eine Epidemie der Vereinsamung zu befürchten? Aktuelle Forschungsergebnisse geben Entwarnung. mehr lesen

Viele Jahre in guter Gesellschaft

Die Geburtenrate ist weiterhin relativ niedrig, die Lebenserwartung steigt von Jahr zu Jahr und allmählich kommen die Babyboomer ins Rentenalter: Deutschland befindet sich mitten im demografischen Wandel. Welche Folgen dieser schleichende Umbruch für unser Leben hat und wie er sich am besten gestalten lässt, erörtern namhafte Autoren in einem neuen Grünbuch zur alternden Gesellschaft. mehr lesen

Das Leben als Tanz

Im klassischen Tanz ist die Karriere meist mit Ende Dreißig zu Ende. Tänzerische Improvisation ist viel länger möglich –und sie verwandelt das Altern in eine Forschungsreise. mehr lesen

Hundert Jahre Leben

Mutig, witzig, weise – das sind die Protagonisten des Dokumentarfilms „Ü100“. Er zeigt Hundertjährige in ihrem Alltag und vermittelt dabei überraschende Einblicke in eine noch kaum erforschte Lebensphase. Dabei sind Hochaltrige die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe. mehr lesen

„Plötzlich öffnete sich eine neue Welt“

Dass wir uns in unserer Umgebung zurechtfinden, ist einem körpereigenen Navigationssystem zu verdanken. Drei Neurowissenschaftler entdeckten, wo es im Gehirn verankert ist und erhielten dafür im Jahr 2014 den Medizinnobelpreis. Edvard Moser ist einer von ihnen. Im Mai kommt der norwegische Wissenschaftler mit deutschen Wurzeln nach Berlin und berichtet in einer öffentlichen Leopoldina Lecture über seine neuesten Forschungsergebnisse. mehr lesen

Seiten