Akademie & Gesellschaft

Die Mitgliedschaft in der Nationalen Akademie der Wissenschaften ist in erster Linie eine Ehrung für herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Leopoldina ist aber auch eine ‚Arbeitsakademie‘, die Entscheidungsträger beraten und die interessierte Öffentlichkeit informieren will. Zu Fragen wie „Ist der demografische Wandel ein Problem oder eine Chance und wie kann die Gesellschaft am besten damit umgehen“, „Was sind Möglichkeiten und Grenzen der Bioenergie“, „Ist ein Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in den nächsten 10 Jahren möglich und was müsste getan werden“ beruft die Akademie multidisziplinäre Arbeitsgruppen, die den Stand des wissenschaftlichen Wissens aufbereiten und auf dieser Basis Handlungsempfehlungen abgeben und verschiedene Optionen aufzeigen. Die Komplexität dieser Sachverhalte, das sich schnell weiter entwickelnde Wissen und das Ausmaß potentiellen Nutzens und Schadens machen es für gesellschaftliche Entscheidungen und Gestaltung notwendig und sinnvoll, die gebündelten Stimmen aus der Wissenschaft anzuhören.

Die Empfehlungen "Gewonnene Jahre" wurden seit 2009 in vielen Medien, in öffentlichen Veranstaltungen und in Gesprächen mit Behörden, Ministerien, Bundestagsabgeordneten, Stiftungen und Verbänden diskutiert. Sie sind die Grundlage für die europäische Forschungsinitiative "More Years, Better Lives" geworden, die das Bundesforschungsministerium erfolgreich in Europa lanciert hat. Mitglieder der Akademiengruppe Altern sind in den Beirat des Bundesinnenministeriums berufen worden, der die Regierung bei der Erarbeitung ihres Demografieberichts beraten hat. Auch in der Forschungsunion Wirtschaft - Wissenschaft, einem Beratungsgremium der Bundesregierung für die 17. Legislaturperiode, wurde das Thema angeschoben und diskutiert.

Neben befristeten Arbeitsgruppen zu klar umrissenen Fragen hat die Akademie auch ständige Kommissionen eingerichtet, die in mittel- und langfristig wichtigen Feldern wie Klima oder Demografischer Wandel die Trends in Gesellschaft und Wissenschaft beobachten und es der Akademie ermöglichen sollen, je nach Bedarf aktiv zu werden.

Links:

Spiegel Online - Alternde Gesellschaft

Bayerischer Rundfunk (TV) - Die gewonnenen Jahre

3 Sat - Gewonnene Jahre

Tagesspiegel - Für eine pessimistische Sicht auf das Alter gibt es keinen Grund

FAZ - Entscheidend ist das dreifache L